Finale 3 Nationencup und das Finale der Nachwuchsbundesliga

Das Mountainbike-Nachwuchsbundesliga Finale 2019 fand in diesem Jahr in Weißenfels/Sachsen-Anhalt statt. Das Team HWG Gedern/TGV Schotten war nur mit einer kleinen Gruppe an  Mountainbikern angereist. Marlon Schmidt und Max Hainz waren die U15 Starter aus Teamsicht und belegten nach der Sprintwertung am Samstag und dem Cross-Country Rennen am Sonntag, als Fahrer des jüngeren Jahrgangs, die Plätze 45 und 50.

Lukas Hummel hatte sich für das U17 Saison-Finale noch einmal viel vorgenommen, seine Ergebnisse der letzten Rennen sprachen für sich. Doch ihm klebte sozusagen das Pech an den Reifen. Am Ende des ersten Tages stand er in der Ergebnisliste der Sprintwertung auf dem letzten Platz. Schuld war ein Kettenriss zu Beginn seines  Zeitfahrens, der für ihn ein Aufgeben bedeutete – Durch das Zeitfahren qualifizieren sich die besten 32 Fahrer für die Sprintrennen, in denen dann in sog. „Heats“ der beste Sprinter ausgefahren wird – Für Lukas Hummel hieß das am nächsten Tag Startplatz 63 im U17 Cross-Country-Rennen. Er rollte das Feld von ganz hinten auf und im Ziel stand für ihn Platz 38 auf der Anzeigentafel. Dass er sich somit beachtliche 25 Plätze nach vorne gefahren hatte konnte ihn nicht trösten. Trotz seiner starken Leistung war er am Ende enttäuscht, wollte er doch, gemäß seiner aufsteigenden Formkurve, zum Saisonende sein bestes Rennergebnis in der U17 Nachwuchs-Bundesliga-Saison 2019 einfahren.

Den Team-Auftritt in Weißenfels komplettierte an diesem Wochenende Ben Hirl.  Nach einer schwächeren Startphase gelang ihm im Junioren/C3-Rennen mit einer soliden Leistung seine ersten beiden Weltcup-Punkte einzufahren. Er freute sich riesig.

In Wetter/Nordrhein-Westfalen fand an diesem Wochenende das Finale des  3Nationen-MTB-Cups statt. Hier waren Michelle Luft und Anna Brähler vom Team HWG Gedern/TGV Schotten am Start.  Anna Brähler siegte souverän im Juniorinnen Rennen und belegte am Ende Platz 4 in der Gesamtwertung. Ihr Sieg bescherte ihr 20 Weltcup-Punkte. Ihre Teamkollegin Michelle Luft belegte im Damen/Elite Rennen Platz 15. Rico Libesch und Felix Drawer mussten krankheitsbedingt absagen, Moritz Schäb legte eine Rennpause ein und war als Betreuer vor Ort.

Der Endspurt in der internationalen Mountainbike-Bundesliga ist eingeläutet, hier gilt es noch einmal alles zu mobilisieren und auf Punktejagd zu gehen…